Indische Babymassage – Sanfte Hände

Die traditionelle Kunst der indischen Baby-Massage nach Frédérick Leboyer ©

 

Berührt, gestreichelt und massiert werden, das ist Nahrung für das Kind.

Nahrung, die genauso wichtig ist, wie Mineralien, Vitamine und Proteine.

Nahrung, die Liebe ist. (Frédérick Leboyer)

 

Liebevolle Berühung durch die Eltern ist wesentlich für die Entwicklung des Kindes. Das Streicheln und die Umarmungen, die es in früher Kindheit erfährt, helfen ihm, ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen. Sanfte Berühungen heißen es willkommen auf dieser Welt und geben ihm das Gefühl, dass es akzeptiert und geliebt wird. Berührung ist eine Sprache, die wir benutzen können, um zu heilen, zu trösten, Schmerzen zu lindern oder Spannungen zu lösen. Baby-Massage ist eine besondere Art der intensiven liebevollen Berührung.

Baby-Massage ist geeignet für alle Babys, besonders auch bei
   » Blähungen und Dreimonatskoliken
   » Schlafstörungen und Unruhezuständen
   » Nach längerer Trennung von den Eltern (Klinikaufenthalt)
   » Nach oder im Krankheitsfall

Schritt für Schritt erlernen die Eltern die traditionelle Kunst der indischen Baby-Massage, die Frédérick Leboyer von seinen Reisen mit nach Europa brachte. Inzwischen ist die Baby-Massage nach Leboyer auf der ganzen Welt bekannt.

 


Kursdauer: + / - 60 Minuten

Einheiten: 6

Kosten: 55 Euro

Kursort: ElBa Raum, DRK Bitburg Masholder (unterhalb der Rettungswache)

 

Bitte mitbringen:
» kleine Decke
» Badetuch

» eher leichtere Kleidung für den Massierer, da es recht warm im Raum sein wird

» wenn vorhanden: ein Massageöl

   (eine kleine Auswahl an natürlichen Massageölen wird auch bereit gestellt)